Advocatio Rechtsanwälte in München
Text drucken23.06.2013

Ende der Cash GmbH als erbschaftsteuerliches Sparmodell

Bund und Länder haben im Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat Reglungen zur Beendigung von Steuerschlupflöchern beschlossen. Im Bereich der Erbschaftsteuer betrifft dies die sogenannte „Cash GmbH“. Bei solchen Gesellschaften wurde privates Geldvermögen in eine GmbH eingebracht, um über steuerlich privilegiertes Betriebsvermögen die Erbschaftsteuer zu reduzieren. Die Cash GmbH ist im Ergebnis ein gewerbliches Unternehmen, das überwiegend Finanzmittel verwaltet. Dieses Steuersparmodell war bisher möglich, weil Finanzmittel (Bank- und Barguthaben, Geldforderungen etc.) bei der Berechnung des für die steuerliche Privilegierung maximal zulässigen Verwaltungsvermögens nicht berücksichtigt wurden. Diese Gesetzeslücke wurde nun geschlossen, indem künftig auch Finanzmittel Verwaltungsvermögen begründen.

Die Neuregelung soll für Erwerbe nach dem 06.06.2013 (Tag des Beschlusses des Deutschen Bundestages) anwendbar sein.




← zurück
Gerne helfen Ihnen die Fachanwälte für Erbrecht in München weiter. Vereinbaren Sie doch einfach einen persönlichen Beratungstermin und nehmen Sie Kontakt zur Kanzlei Advocatio auf!

Advocatio Rechtsanwälte in München (089) 2101020
Ihre Experten für Pflichtteilsrecht in München