Schenkung­steuer und Erbschaft­steuer – Höhe, Freibeträge & Tipps

Bei jeder erbrechtlichen Regelung und bei größeren Schenkung sollte auch die Erbschaftsteuer bedacht werden.

So können beispielsweise Freibeträge dadurch mehrfach genutzt werden, dass der Erblasser dem Begünstigten bereits zu Lebzeiten etwas zuwendet. Die steuerlichen Nachteile einer Vor- und Nacherbschaft können durch Nießbrauchregelungen vermieden werden. Auch zum „Berliner Testament“ gibt es Alternativen, die wirtschaftlich zum gewünschten Ergebnis führen, jedoch die oft katastrophalen erbschaftsteuerrechtlichen Folgen des Berliner Testaments vermeiden.

Die „steuergünstige Standardlösung” gibt es nicht. In jedem Einzelfall sind die individuellen Verhältnisse und Wünsche ebenso zu beachten, wie die sich oft ändernden steuerlichen Regelungen und die hierzu ergangene Rechtsprechung. Wer sich entschließt Vermögen zu übertragen, sollte dies gut durchdenken und sich fachlichen Rat einholen.