Erbrecht, Arbeitsrecht, Verkehrsrecht, Vertriebsrecht in München

Bundesrat stimmt Gesetz zur Erbschaftsteuerreform zu

Der Bundesrat hat am 05.12.2008 dem Gesetz zur Reform der Erbschaftsteuer zugestimmt. Damit kann das Gesetz am 01.01.2009 in Kraft treten. So eine Nachricht der beck-aktuell-Redaktion, Verlag C. H. Beck, vom 5.12.2008. Nach dem neuen Gesetz müssen Erben von Unternehmen dann keine Erbschaftsteuer zahlen, wenn sie den Betrieb zehn Jahre lang unter wesentlicher Beibehaltung der Arbeitsplätze fortführen. Ehegatten und Kinder können Immobilien steuerfrei erben, wenn der Erblasser die Immobilie selbst genutzt hat und auch die Erben dort zehn Jahre lang wohnen bleiben. Die Freibeträge werden im Vergleich zur jetzigen Rechtslage angehoben. Hierdurch soll ausgeglichen werden, dass künftig Immobilien, landwirtschaftliches Vermöge und auch Betriebsvermögen mit einem realen und damit höheren Wert bewertet werden, als dies jetzt der Fall ist. Bereits jetzt gibt es in Fachkreisen erhebliche Kritik an dem neuen Gesetz, weshalb damit zu rechnen ist, dass über das „neue Erbschaftsteuergesetz“ schon bald wieder das Bundesverfassungsgericht entscheiden wird.