Die Erbunwürdigkeit

Bei schweren Verfehlungen eines Erben gegen den Erblasser kommt dessen Erbunwürdigkeit in Betracht. Eine solche Erbunwürdigkeit führt nicht automatisch dazu, dass der Erbe wegfällt und „erbunfähig“ ist. Vielmehr fällt auch einem Erbunwürdigen die Erbschaft zunächst an. Sie kann ihm jedoch später durch eine Anfechtungsklage wieder entzogen werden.