Advocatio - Fachanwälte in München

Advocatio Rechtsanwälte ist ein Team von Experten im Erbrecht sowie im Vertriebs- und Arbeitsrecht mit langjähriger Berufserfahrung. Die hohe Spezialisierung unserer Fachanwälte und die Tätigkeit als Fachbuchautoren gewährleistet eine erfolgreiche Lösung Ihres Anliegens und hohes Maß an Rechtssicherheit.

Arbeitsrecht

Arbeitsrecht

Unsere Fachanwälte für Arbeitsrecht Manfred Hacker und Achim Voigt beraten und vertreten seit vielen Jahren Arbeitgeber, Arbeitnehmer sowie Freiberufler in München und der Region. Wir überprüfen und verhandeln Ihre Dienst- und Arbeitsverträge und unterstützen Sie im Vorfeld von Kündigungen bei betriebs-, personen- und verhaltensbedingten Störungen im Arbeitsverhältnis.

Arbeitsrecht

Erben und Vererben

Erben und Vererben

Sie haben Vermögen und denken über Ihren Nachlass nach? Sie wollen ein Testament oder einen Erbvertrag aufsetzen? Oder geht es darum, Streit unter Erben zu lösen? Unsere Fachanwälte für Erbrecht verbinden Kompetenz mit Einfühlungsvermögen und Verhandlungsgeschick. Fachlich beherrschen sie neben dem Erbrecht und Erbschaftsteuerrecht auch den Brückenschlag zum Gesellschaftsrecht. Davon profitieren Unternehmer, die ihre Unternehmensnachfolge und familiären Erbschaftsfragen sicher regeln wollen.

Erben und Vererben

Vertriebsrecht

Vertriebsrecht

Sie sind im Vertrieb tätig und haben Fragen zum Vertriebsrecht oder Arbeitsrecht im Außendienst? Im Handelsvertreter-, Vertragshändler- und Franchiserecht sowie im Arbeitsrecht für den Außendienst liegen unsere Kompetenzen. Wir übernehmen die Vertragsgestaltung von Handelsvertreter- und Vertriebsverträgen, die Berechnung und Verhandlung des Ausgleichs nach § 89 b HGB sowie die außergerichtliche und gerichtliche Durchsetzung von Rechten aus Vertriebsverträgen.

Vertriebsrecht

Aktuelles

+
20.06.2016

Mittels Brief verfasste Vollmacht kann ein Testament darstellen

Ein Testament sollte als solches deutlich gekennzeichnet werden (beispielsweise mittels der Überschrift „Mein letzter Wille“) und nicht etwa in Form eines Briefes oder sonstigen Anschreibens formuliert werden. In letzteren Fällen kann fraglich sein, ob überhaupt ein &bdquo ...
→ mehr
+
19.06.2016

Beim Abweichen von der gesetzlichen Erbfolge durch ein Testament darf die Bestimmung des Erben nicht Dritten überlassen werden

Von der gesetzlichen Erbfolge kann der Erblasser nur mit einer wirksam errichteten letztwilligen Verfügung (Testament oder Erbvertrag) abweichen. Welchen eigentlichen Willen der Erblasser mit seinen Formulierungen zum Ausdruck bringen wollte, ist immer wieder Gegenstand gerichtlicher Verfahren. ...
→ mehr
+
05.06.2016

Anfechtung bei Übergehen eines Pflichtteilsberechtigten

Die nach § 2079 S. 1 BGB wirksam erklärte Anfechtung hat grundsätzlich die Nichtigkeit der gesamten letztwilligen Verfügung zur Folge. Einzelne Verfügungen bleiben nur dann wirksam, wenn nach §  2079 S. 2 BGB positiv feststellbar ist, dass sie der Erblass ...
→ mehr