Erbrecht, Arbeitsrecht, Verkehrsrecht, Vertriebsrecht in München

02.10.2005

Pflichtteilsansprüche bei Testamentsvollstreckung und Insolvenz

Ein der Testamentsvollstreckung unterliegendes Erbe fällt im Falle eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Erben in die Insolvenzmasse. Damit entsteht ein Sondervermögen, auf welches die Insolvenzgläubiger nach Wegfall der Testamentsvollstreckung zugreifen können. Pflichtteils- sowie Pflichtteilsergänzungsansprüche können in einem solchen Fall nur noch gegen den Insolvenzverwalter geltend gemacht werden. Auch kann der Pflichtteilsberechtigte seine Forderungen in voller Höhe für den Fall der Unzulänglichkeit des Nachlasses zur Insolvenztabelle anmelden Der Testamentsvollstrecker kann weiterhin zusätzlich auf Duldung der Zwangsvollstreckung in Anspruch genommen werden. So das OLG Köln, Urteil vom 2. 2. 2005 - 2 U 72/04.