Advocatio Rechtsanwälte in München
Text drucken25.10.2012

Facebook - Beleidigung rechtfertigt fristlose Kündigung

Auch Einträge in soziale Netzwerke wie Facebook können bei groben Beleidigungen des Arbeitgebers oder von Kollegen eine Kündigung auch ohne Abmahnung rechtfertigen. Der gekündigte Arbeitnehmer hatte in Facebook seine Kollegen als "Speckrollen" und "Klugscheißer" bezeichnet. Dies reiche für eine außerordentliche Kündigung regelmäßig aus, auch wenn diese Beleidigungen in den Facebook-Einstellungen nur "für Freunde" sichtbar seien. Dennoch ist im konkreten Fall aufgrund einer vorherigen Provokation der Kollegen die Kündigung ohne Abmahnung unwirksam, so das Arbeitsgericht Duisburg, Urteil vom 26.09.2012 - 5 Ca 949/12.

 

Manfred Hacker, Fachanwalt für Arbeitsrecht, München




← zurück
Gerne helfen Ihnen die Fachanwälte für Erbrecht in München weiter. Vereinbaren Sie doch einfach einen persönlichen Beratungstermin und nehmen Sie Kontakt zur Kanzlei Advocatio auf!

Advocatio Rechtsanwälte in München (089) 2101020
Ihre Experten für Pflichtteilsrecht in München