Advocatio Rechtsanwälte in München
Text drucken13.08.2012

Keine Kündigung bei kurzfristigem Arbeitsrückgang

Der Arbeitgeber muss zunächst zur Vermeidung einer betriebsbedingten Kündigung alle Möglichkeiten - auch einer Arbeitszeitreduzierung - ausschöpfen. Wird in einem Betrieb Kurzarbeit geleistet, spricht dies für eine nur vorübergehende Auftragsschwankung, die keine Beendigungskündigung rechtfertigt. Der Arbeitgeber muss dann konkret darlegen, aus welchen Gründen der Arbeitsplatz dauerhaft weggefallen sein soll, so das Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 23.03.2012 - 2 AZR 548/10.



← zurück
Gerne helfen Ihnen die Fachanwälte für Erbrecht in München weiter. Vereinbaren Sie doch einfach einen persönlichen Beratungstermin und nehmen Sie Kontakt zur Kanzlei Advocatio auf!

Advocatio Rechtsanwälte in München (089) 2101020
Ihre Experten für Pflichtteilsrecht in München