Advocatio Rechtsanwälte in München
Text drucken21.12.2010

BGH: Werte eines nicht geeichten Wasserzählers können für die Abrechnung herangezogen werden

Die Messwerte eines nicht geeichten Wasserzählers können im Rahmen der Betriebskostenabrechnung herangezogen werden, wenn der Verbrauch richtig erfasst wurde. Ist ein Gerät nicht geeicht, besteht zwar keine Vermutung für die Richtigkeit der erfassten Werte. Der Vermieter kann die Richtigkeit der Werte jedoch nachweisen, z.B. durch eine Prüfbescheinigung einer staatlich anerkannten Prüfstelle, so der Bundesgerichtshof, Urteil vom 17.11.2010, Az. VIII ZR 112/10.



← zurück
Gerne helfen Ihnen die Fachanwälte für Erbrecht in München weiter. Vereinbaren Sie doch einfach einen persönlichen Beratungstermin und nehmen Sie Kontakt zur Kanzlei Advocatio auf!

Advocatio Rechtsanwälte in München (089) 2101020
Ihre Experten für Pflichtteilsrecht in München
Diese Website nutzt Cookies, um die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen