Advocatio Rechtsanwälte in München
Text drucken21.12.2010

AG München: Kein Anspruch auf Stellung eines Nachmieters

Das AG München hat in einem nun rechtskräftigen Urteil vom 06.07.2009 zu einem Irrtum Stellung genommen, dem viele Mieter unterliegen. Ein Vermieter muss nicht einen bestimmten Nachmieter akzeptieren. Er kann sich seinen neuen Vertragspartner selbst aussuchen, auch dann, wenn der vom Mieter vorgeschlagene Nachmieter Ablöse für Einrichtungsgegenstände an den bisherigen Mieter gezahlt hätte. In dem vom AG München entschiedenen Fall hatte sich der Vermieter nie ausdrücklich verpflichtet einen Nachmieter zu akzeptieren. Auch eine Nebenpflicht aus dem Mietvertrag besteht nach Auffassung des AG München nicht. Die Möglichkeit des Mieters einen Nachmieter vorzuschlagen, begründe lediglich einen Anspruch auf Entlassung aus dem Mietverhältnis. Wer neuer Mieter wird, kann der Vermieter selbst bestimmen, so das AG München, Urteil vom 6.7.2009, AZ 412 C 3825/08, Pressemitteilung des AG München 49/10 vom 15.11.2010. Die Ablehnung des vom Mieter vorgeschlagenen Nachmieters sei auch nicht willkürlich gewesen.



← zurück
Gerne helfen Ihnen die Fachanwälte für Erbrecht in München weiter. Vereinbaren Sie doch einfach einen persönlichen Beratungstermin und nehmen Sie Kontakt zur Kanzlei Advocatio auf!

Advocatio Rechtsanwälte in München (089) 2101020
Ihre Experten für Pflichtteilsrecht in München