Advocatio Rechtsanwälte in München
Text drucken06.07.2010

Nachweis formgerechter Errichtung eines nicht auffindbaren Testaments

An den Nachweis der formgerechten Errichtung und des Inhalts eines nicht auffindbaren Testaments sind strenge Anforderungen zu stellen. So das OLG München mit Beschluss vom 22.04.2010 - 31 Wx 011/10, 31 Wx 11/10, ZErb 2010, 179. Das OLG München begründet die hohen Anforderungen an den Nachweis einer formgerechten Errichtung nicht nur mit einem Verweis auf die Vorschriften des Erbscheinverfahrens, nämlich die § 2355, § 2356 Abs. 1 Satz 1 BGB, sondern vor allem mit den Formvorschriften für die Testamentserrichtung. Diese sollen in ihrer Gesamtheit dazu, beitragen, verantwortliches Testieren zu fördern und Streitigkeiten der Erbprätendenten über den Inhalt letztwilliger Verfügungen zu vermeiden. Dies führe auch dazu, dass an den Nachweis der Einhaltung der Form sowie des Inhalts eines Testamentes hohe Anforderungen zu stellen seien.



← zurück
Gerne helfen Ihnen die Fachanwälte für Erbrecht in München weiter. Vereinbaren Sie doch einfach einen persönlichen Beratungstermin und nehmen Sie Kontakt zur Kanzlei Advocatio auf!

Advocatio Rechtsanwälte in München (089) 2101020
Ihre Experten für Pflichtteilsrecht in München