Advocatio Rechtsanwälte in München
Text drucken30.03.2010

Nicht jeder Diebstahl rechtfertigt eine Kündigung

Das LAG Schleswig-Holstein (Az.: 3 Sa 324/09) ist jedenfalls in seiner Entscheidung vom 13.01.2010 bei der Abwägung der Umstände des konkreten Einzelfalls zu dem Schluss gekommen, dass eine Abmahnung ausreichend gewesen wäre, das Verhalten des Arbeitnehmers zu sanktioieren. Zwar könne ein Vermögensdelikt gegen den Arbeitgeber, sei es auch nur geringwertig, eine Kündigung rechtfertigen, aber der Gegenstand war vom Arbeitgeber aussortiert, der Arbeitnehmer hatte zudem beim Betriebsrat nachgefragt und es an jeder Heimlichtuerei fehlen lassen. Dies sei ein Ausdruck der Korrektheit und Ehrlichkeit des Arbeitnehmers.



← zurück
Gerne helfen Ihnen die Fachanwälte für Erbrecht in München weiter. Vereinbaren Sie doch einfach einen persönlichen Beratungstermin und nehmen Sie Kontakt zur Kanzlei Advocatio auf!

Advocatio Rechtsanwälte in München (089) 2101020
Ihre Experten für Pflichtteilsrecht in München