Advocatio Rechtsanwälte in München
Text drucken05.11.2008

Keine Einigung zur Reform der Erbschaftsteuer

Die große Koalition hat im Streit um die Reform der Erbschaftsteuer wieder keine Einigung erzielt. Union und SPD sahen sich nach einem Treffen am 03.11.2008 aber auf einem guten Weg, noch in dieser Woche zum Abschluss zu kommen. So die Aussagen der Fraktionsvorsitzenden von Union und SPD. Hauptstreitpunkt ist nach wie vor die Frage, in welcher Größenordnung das Vererben von selbst genutzten Immobilien steuerfrei gestellt werden soll. SPD-Fraktionschef Struck erklärte diesbezüglich, dass die Vorstellungen von CDU und CSU, welche Freibeträge von 1,5 Millionen Euro für hohe Immobilienvermögen vorsehen, für seine Partei nicht akzeptabel seien. Auch große Vermögen müssten sich an den Kosten des Gemeinwesens beteiligen. Grundbedingung der SPD sei, dass die vier Milliarden Euro Erbschaftssteueraufkommen auf jeden Fall aufgebracht würden. Die Verhandlungen sollen noch in dieser Woche zu einem Ergebnis zu kommen.



← zurück
Gerne helfen Ihnen die Fachanwälte für Erbrecht in München weiter. Vereinbaren Sie doch einfach einen persönlichen Beratungstermin und nehmen Sie Kontakt zur Kanzlei Advocatio auf!

Advocatio Rechtsanwälte in München (089) 2101020
Ihre Experten für Pflichtteilsrecht in München
Diese Website nutzt Cookies, um die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen