Advocatio Rechtsanwälte in München

Formalien einer Vorsorgevollmacht

1. Schriftform

Eine Vorsorgevollmacht kann in der Form frei gestaltet werden. Es gibt hierfür keine gesetzliche Regelung. Allerdings sollte sie zu Beweiszwecken immer schriftlich vorliegen. Es ist nicht unbedingt erforderlich, dass die Vollmacht handschriftlich abgefasst wird. Ausreichend ist die Unterzeichnung einer maschinenschriftlichen Erklärung. 

2. Notarielle Beglaubigung

Eine notarielle Beglaubigung ist nur dann erforderlich, wenn der Bevollmächtigte auch Grundstücksgeschäfte vornehmen oder im Bereich des Gesellschafts- und Handelsrechts tätig werden soll. Ohne notarielle Beglaubigung müsste zur Erledigung dieser Aufgaben vom Betreuungsgericht ein Betreuer bestellt werden.

3. Registrierung im Zentralen Vorsorgeregister

Vorsorgevollmachten sowie damit verbundene Betreuungsverfügungen und Patientenverfügungen können beim zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer registriert, nicht aber hinterlegt werden. Seit 1.9.2009 besteht auch die Möglichkeit isolierte Betreuungsverfügungen registrieren zu lassen. Auskünfte aus diesem Register dürfen nur den Betreuungsgerichten, nicht also Angehörigen oder Ärzten, erteilt werden. Eine Abfragepflicht des Betreuungsgerichts besteht nur im Rahmen des § 26 FamFG, sofern das Gericht Anhaltspunkte dafür hat, dass eine Vollmacht registriert sein kann. Registriert werden können private und notarielle Vorsorgeregelungen. Die Formalien und Gebühren der Registrierung findet man im Internet unter www.vorsorgeregister.de.

4. Kontovollmachten

Bevor man eine Vorsorgevollmacht zu Papier bringt, sollte man bei der Bank anfragen, ob sie eine frei formulierte Vollmacht akzeptiert oder auf eigene Formulare für eine Kontovollmacht besteht. Falls Letzteres der Fall ist, sollte man zumindest für die Kontovollmacht das geforderte Formular verwenden, um späteren Ärger auszuschließen.

Ihre Ansprechpartner sind

→ zur Übersicht
Gerne helfen Ihnen die Fachanwälte für Erbrecht in München weiter. Vereinbaren Sie doch einfach einen persönlichen Beratungstermin und nehmen Sie Kontakt zur Kanzlei Advocatio auf!

Advocatio Rechtsanwälte in München (089) 2101020
Ihre Experten für Pflichtteilsrecht in München